Foto Julia Dombrowski

Damit Sie wissen, mit wem Sie es zu tun haben

Geboren und aufgewachsen an einem ostwestfälischen Ort mit großspurigem Namen: Porta Westfalica. Klingt mondän, oder? Hat aber nur annähernd so viele Ampeln wie Kühe. Dass die Westfalen (angeblich) maulfaul sind, hat seine Vorteile: Was wir sagen wollen, bringen wir recht schnell auf den Punkt.


Studium der Germanistik und Philosophie in Marburg und Prag – Sprachbarrieren an beiden Orten: In Mittelhessen musste ich mir den Gebrauch falscher Grammatik („Das ist mir“) erst mühsam antrainieren. Und wofür das Begrüßungs-„Ahoj“; liegt Böhmen denn doch am Meer, wie Shakespeare mal vermutet hat?


Es folgten Arbeitsverhältnisse in einer Redaktion und einer PR-Agentur. Freie Mitarbeit in der Forschungsstelle Georg Büchner. Engagement für ein Online-Rezensionsforum. Und dann der Beginn des Lebensabschnittes, der mir am meisten entspricht:


Einstieg in die Selbstständigkeit im Jahr 2006 in Frankfurt; 2008 folgte eine zweite Büroadresse in Siegen. Denn schließlich mag ich unterschätzte Regionen in Westfalen – und die Nähe zu meinen Kunden im Rheinland.


Anmeldung